Erdgasflammen

Energiesparen im Alltag

Neue Broschüre der Stadtwerke Meinerzhagen ist ab sofort erhältlich

Manche Haushaltsgeräte reißen sowohl in die individuelle Energiebilanz als auch in den Geldbeutel ein tiefes Loch – und zwar über Jahre im laufenden Betrieb. Dabei ist Stromsparen gerade bei Kühl- oder Gefrierschrank, bei Spül- oder Waschmaschine kein Hexenwerk, vorausgesetzt, man packt es richtig an. Grundsätzlich gilt: Bei der Anschaffung sollten nur Geräte in Frage kommen, die mit dem EU-Energielabel A+++ ausgezeichnet sind. In dieser Energieeffizienzklasse zeigt das Fazit über die Lebensdauer hinweg, dass die Stromrechnung unterm Strich um eine vierstellige Summe niedriger sein kann als bei anderen Geräten.

Was Sie darüber hinaus beim Kauf und bei der Handhabung beachten sollten, haben die Stadtwerke Meinerzhagen jetzt in einer Broschüre komprimiert zusammengefasst. Die orientiert sich konkret an Verbraucherfragen und gibt Infos, Anleitungen und Tipps rund um das Energiesparen im Haushalt.

Kühlschränke: Suchen Sie das passende Gerät für Ihre Anforderungen aus

Vor der Gerätewahl stellt sich die Frage nach individuellem Bedarf und Wohnraum. Denn neben dem Anspruch beispielsweise an die Kühlleistung kann der Aufstellungsort den Energieverbrauch und damit den Kostenfaktor beeinflussen: Je kühler die direkte Umgebung des Kühlgeräts, desto geringer ist der Stromverbrauch. Ein Platz neben Herd, Spülmaschine oder Heizung sollte also vermieden werden. Zu kalt sollte es allerdings auch nicht sein, da dann die Genauigkeit des Thermostats nicht gewährleistet ist. Die im Handel erhältlichen Kühlgeräte sollten Sie also je nach Aufstellungsort – Küche, Keller oder Hauswirtschaftsraum – und damit in der jeweils optimalen Klimaklasse aussuchen; auch hier helfen bestimmte Labels bei der Unterscheidung. Bedarfsorientierte Auswahl gilt auch, wenn es um die benötigte Kühl- und Gefriertemperatur geht. Diese wird in Sternen dargestellt: Je mehr Sterne, desto niedriger die Temperatur.

Öffnen? Abtauen? Zusätzliche Lüftung? Die Handhabung macht’s

Achten Sie darauf, dass die Lüftungsöffnungen am Kühlschrank frei bleiben: Das verlängert die Lebensdauer des Geräts. Bei der Benutzung sollten die Türen möglichst selten und dann nur kurz geöffnet werden. Auch das Einstellen bereits abgekühlter Speisen trägt zu einem optimalen Energieverbrauch bei. Ein weites Feld ist das Abtauen bei Gefrierkombinationen: Hier bilden sich, meist durch das Eindringen wärmerer Luft beim Öffnen, zunehmend Eisablagerungen. Damit steigt auch der Stromverbrauch und das Gerät muss abgetaut werden. Viele Hersteller bieten als Alternative inzwischen No- bzw. Low-Frost-Geräte an, die das Abtauen des Gefrierfachs mittels Gebläse meist obsolet machen. Während jedoch das Wiederhochfahren bei herkömmlichen Geräten kurzzeitig mehr Strom benötigt, ist bei den neuen Geräten ein insgesamt höherer Verbrauch durch die eingebauten Ventilatoren einzuplanen. An dieser Stelle entscheidet also das persönliche Empfinden, und auch ein konkreter Gerätevergleich kann nicht schaden.

Waschmaschinen und Trockner: Alleskönner mit feinen Unterschieden

Die Betriebskosten für Waschmaschinen, Trockner und entsprechende Kombinationen berechnen sich aus Strom- und Wasserverbrauch. Bei Trocknern beispielsweise ermittelt sich der Energieverbrauch durch Vorentwässerung der Wäsche, Technik und Gerätegröße. Am besten schneiden dabei Solar-, Gas- und Wärmepumpentrockner ab, Abluft- oder Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe verbrauchen mehr als das Doppelte an Strom. Ein genauer Vergleich der Geräte, passend zur individuellen Sach-und Bedürfnislage, lohnt sich dementsprechend immer. Am günstigsten kommt die alt hergebrachte Trocknung auf der Leine davon – diese empfiehlt sich aber nicht in der Wohnung, wo Schimmelbildung oder, bei häufiger Lüftung, ein hoher Heizenergieverlust drohen.

Warmes Wasser zum Spülen und Waschen: Vorschaltgeräte machen Energiefallen unschädlich

Bei Wasch- und Spülmaschinen ist das Aufheizen des Wassers der Knackpunkt, denn dieser Vorgang frisst die meiste Energie im gesamten Wasch- und Spülprozess. Sind die Geräte an einen Kaltwasseranschluss gekoppelt, sollten Sie über die Nachrüstung eines Warmwasser-Vormischgeräts nachdenken. Damit können Spülmaschinen auch nachträglich über einen Warmwasseranschuss versorgt werden – das Mittel der Wahl insbesondere dann, wenn das Wasser aus einer thermischen Solaranlage stammt. Ist ein Warmwasseranschluss bereits vorhanden, bietet sich dessen Nutzung vor allem an, wenn das Wasser aus Solaranlagen, Fernwärme oder einer modernen Zentralheizung ohne größere Leitungsverluste stammt.

Energiesparen leicht gemacht: Verbraucherinformation der Stadtwerke zeigt, wie es geht

In der Broschüre „Strom sparen lohnt sich“ haben die Stadtwerke Meinerzhagen umfangreiche Informationen für Sie zusammengefasst. Darin finden Sie nicht nur konkrete Vergleiche und Informationen zu Geräten, sondern auch alltagstaugliche Tipps zur Handhabung. Die Broschüre liegt in der Geschäftsstelle der Stadtwerke in der Bahnhofstraße 17 für Sie aus und steht auch im Internet zum Herunterladen bereit.

Energiespartipps

Junge Familie mit grünem Haus

Energiesparen im Alltag

Neue Broschüre der Stadtwerke Meinerzhagen ist ab sofort erhältlich

Manche Haushaltsgeräte reißen sowohl in die individuelle Energiebilanz als auch in den Geldbeutel ein tiefes Loch – und zwar über Jahre im laufenden Betrieb. Dabei ist Stromsparen gerade bei Kühl- oder Gefrierschrank, bei Spül- oder Waschmaschine kein Hexenwerk, vorausgesetzt, man packt es richtig an.

Fürwiggetalsperre

Luftaufnahme von der Fürwiggetalsperre

Ein Lern- und Erlebnisort

Der Lern- und Erlebnisort Fürwiggetalsperre bietet Familien und Schulen sowie allen Menschen, die sich für Natur und Wasser interessieren, ein breites Spektrum an Informations- und Erholungsmöglichkeiten. Als Trinkwassertalsperre genießt die Fürwiggetalsperre besonderen Schutz. Entdecken Sie mit den Stadtwerken Meinerzhagen ein besonderes Stück Natur.

Störungsdienst

Bereitschaftsdienst Wasserversorgung
02354 9280-30

Bereitschaftsdient Gasversorgung
02354 9280-40

Was Sie bei Gasgeruch tun müssen,
erfahren Sie hier.

Stadtwerke Meinerzhagen

Bahnhofstraße 17 I 58540 Meinerzhagen

Telefon 02354 9280-0
Fax 02354 9280-20

E-Mail: info@swmhg.de
Web: www.stadtwerke-meinerzhagen.de