Wassertropfen

Frühjahrsputz im Heizungskeller

(vom 01.06.2012)

Der Winter ist endlich vorbei. Das ist die beste Zeit, die Heizungsanlage prüfen und optimieren zu lassen. Denn ab dem milden Frühjahr wird der Wärmeerzeuger weniger genutzt. Der Dauerbetrieb im Winter kann allerdings Spuren hinterlassen. Gerade bei Öl- und Pelletkesseln setzt sich häufig Ruß ab, Brennerdüsen und Wärmetauscher können verschmutzt sein. Die Effizienz der Heizung wird gemindert und kann zu Schäden führen. Ratsam ist es daher, im Frühling einen SHK-Handwerker mit der fachmännischen Wartung der Heizungsanlage zu beauftragen. Nur gereinigte Anlagen, die gut in Schuss sind, setzen den Brennstoff so effizient wie möglich ein. Als Faustregel gilt: Ist die Heizung älter als 15 Jahre, sollte man über eine Modernisierung der Heizungsanlage nachdenken. Dann spätestens reicht die Reinigung oder Wartung der Anlage meist nicht mehr aus. Der Brennstoff kann nicht mehr optimal in Wärme umgesetzt werden. In diesem Fall lohnt sich in der Regel der Austausch des Heizkessels. Eine moderne Erdgas-Brennwertanlage erzielt Nutztungsgrade von rund 98 Prozent. Das bedeutet: Erdgas, das verbrannt wird, steht nahezu komplett als Heizwärme zur Verfügung. Energiekosteneinsparungen von bis zu 700 Euro pro Jahr sind z.B. für ein Einfamilienhaus möglich. Daher zahlt sich die Investition in eine neue Heizungsanlage schnell aus.

zurück

Energiespartipps

Junge Familie mit grünem Haus

Energiesparen im Alltag

Neue Broschüre der Stadtwerke Meinerzhagen ist ab sofort erhältlich

Manche Haushaltsgeräte reißen sowohl in die individuelle Energiebilanz als auch in den Geldbeutel ein tiefes Loch – und zwar über Jahre im laufenden Betrieb. Dabei ist Stromsparen gerade bei Kühl- oder Gefrierschrank, bei Spül- oder Waschmaschine kein Hexenwerk, vorausgesetzt, man packt es richtig an.

Fürwiggetalsperre

Luftaufnahme von der Fürwiggetalsperre

Ein Lern- und Erlebnisort

Der Lern- und Erlebnisort Fürwiggetalsperre bietet Familien und Schulen sowie allen Menschen, die sich für Natur und Wasser interessieren, ein breites Spektrum an Informations- und Erholungsmöglichkeiten. Als Trinkwassertalsperre genießt die Fürwiggetalsperre besonderen Schutz. Entdecken Sie mit den Stadtwerken Meinerzhagen ein besonderes Stück Natur.

Störungsdienst

Bereitschaftsdienst Wasserversorgung
02354 9280-30

Bereitschaftsdient Gasversorgung
02354 9280-40

Was Sie bei Gasgeruch tun müssen,
erfahren Sie hier.

Stadtwerke Meinerzhagen

Bahnhofstraße 17 I 58540 Meinerzhagen

Telefon 02354 9280-0
Fax 02354 9280-20

E-Mail: info@swmhg.de
Web: www.stadtwerke-meinerzhagen.de